Ziele und Aufgaben der Arbeitspsychologie:

  • Vermeiden und Beseitigen arbeitsbedingter Gesundheits- und Unfallgefahren
  • Schaffen, Erhalten und Fördern gesundheitsförderlicher Arbeitsbedingungen
  • Optimierung des Systems
  • Schaffen, Erhalten und Fördern einer Unternehmens- und Sicherheitskultur

 

Ihr Gewinn:

  • zufriedene, motivierte, eigenverantwortliche MitarbeiterInnen
  • Optimierung des Arbeitsplatzes
  • Verbesserung von Arbeitsabläufen
  • Förderung der MitarbeiterInnen und deren Potenziale
  • Senkung der Fehlzeiten und Fluktuation
  • Stärkung der Bindung an das Unternehmen
  • Verbesserung der Führungskompetenzen
  • Förderung der Gesundheit und damit der Leistungsfähigkeit der Mitarbeiterinnen

 

Themen und Schwerpunkte der Arbeitspsychologie:

  • Burnout, Stressmanagement
  • Mobbing
  • Kommunikation
  • Suchtprävention
  • Einzelgespräche (z.B. Biofeedback-Stresstests)
  • Coaching
  • Supervision
  • Gruppenangebote (z.B. Konfliktseminare)
  • Team-Begleitungen
  • Moderation/Workshops
  • Evaluierung psychischer Belastungen am Arbeitsplatz
  • Senkung der Arbeitsunfälle
  • Begleitung von Veränderungsprozessen

 

So verringern Sie die Kosten der Arbeitsplatzevaluierung psychischer Belastungen!

  • ArbeitspsychologInnen sind laut ArbeitnehmerInnenschutz-Gesetz „sonstige Fachleute“ (§ 82a Abs. 5 ASchG).
  • Sonstige Fachleute können insgesamt 25% der vorgeschriebenen Präventionszeit abdecken.
  • Die Evaluierung psychischer Belastungen am Arbeitsplatz ist eine Zusatzevaluierung zur bereits bestehenden Arbeitsplatzevaluierung und kann im Rahmen der Präventionszeit umgesetzt werden.